Login Form

Aktuelle Einsätze im Regionalverband Saarbrücken:   

                                                                     hier klicken!

 

__________________________________________________

 

Jeder Freitag der 13. ist Rauchmeldertag

Obwohl im Saarland mittlerweile alle Wohnungseigentümer verpflichtet sind, alle ihre Wohnungen mit Rauchmeldern auszustatten, herrscht immer noch Nachholbedarf. So hat es das Team Brandschutzerziehung übernommen, im Namen des Feuerwehrverbandes für die kleinen Lebensretter zu werben.

 

 

 

Bewährt haben sich die Raummelder vor allem nachts, wenn sie bei Bränden schlafende Personen wecken, die andernfalls erstickt oder verbrannt wären. Aber sie haben auch schon viele Schäden verhindert, wenn die Wohnungsinhaber nicht zu hause waren und Nachbarn in Mehrfamilienhäusern oder Passanten die Signale der Melder gehört haben. Sie konnten dann frühzeitig die Feuerwehr alarmieren. So konnten Brände auf einzelne Räume begrenzt werden und bewahrten die Bewohner vor einem kompletten Wohnungs- oder gar Gebäudebrand.

Um möglichst viele Passanten anzusprechen fand am Samstag 7. Oktober, vor dem eigentlichen Rauchmeldertag an exponierter Stelle vor der Europagalerie in Saarbrücken eine Kampagne statt. Um die Veranstaltung publikumswirksamer zu gestalten hat der Fachbereich Brandschutzerziehung um den Fachausschussvorsitzenden im Regionalverband, Uwe Arnold, einiges vorbereitet.

Neben der Aufklärung über Rauchmelder und dem Verteilen von Flyern in verschiedenen Sprachen wurde das Löschen einer brennenden Person vorgeführt. Man konnte auch mit einer Brandsimulationsanlage das Löschen von Bränden mit umweltfreundlichen Übungsfeuerlöschern üben. Darüber hinaus wurde unter anderem über die Arbeit des Fachbereichs Brandschutzerziehung informiert.

Highlight aber war das Simulieren einer Fettexplosion. Diese Vorführung ist zwar nicht neu, aber sehr spektakulär und wichtig. Ein paar Tropfen Wasser in brennendes Fett führen zu einer "Explosion". Ein Fettbrand kann in jeder Küche vorkommen und die natürliche Reaktion des Menschen, Feuer mit Wasser zu löschen, hat hier verheerende Folgen. Es muss zu einem Automatismus werden, diese Brände nicht mit Wasser zu löschen. Das geht wohl am Besten, wenn man oft mit dem Problem eindrucksvoll konfrontiert wird.

Uwe Arnold, der nebenbei auch dem Fachausschuss Brandschutzerziehung des Landesfeuerwehrverbandes vorsteht, war mit der Resonanz auf die Veranstaltung zufrieden.
Diese Aktion hat somit einen weiteren Beitrag zur Sicherheit der Bevölkerung in unserer Region geleistet.

Bericht: Markus Dincher, Fachbereich Presse FF im Regionalverband Saarbrücken
Foto's:  Herbert WILHELM,

 

 Die Fettexplosion

Symuliert wurde eine erhitzte und in Brand geratene Pfanne mit ca. 200 ml Öl.

Beim Löschversuch mit Wasser ( nur ca. 1/2 Glas ! ) entstand die gezeigte Fettexplosion: