19 | 11 | 2019

Neuigkeiten
Unterstützer des Feuerwehrverbandes
Öffentlichkeitsarbeit Regionalverband
Presse und Öffentlichkeitsarbeit im Regionalverband Saarbrücken

ERSTE HILFE LEHRGANG

für Führerscheinbewerber

 

am  29.11.2019 und am 06.12.2019 findet im Feuerwehrgerätehaus Saarbrücken-Brebach jeweils ein

"Erste Hilfe" Seminar für Führerscheinbewerber statt. Bei Bedarf kann sich jeder mit dem

anhängenden Formular für Selbstzahler und Feuerwehren anmelden 

 

 Anmelden mit diesem Formular

 

 

Rekordzahlen bei Forum Brandschutzerziehung


350 Expertinnen und Experten bei Fortbildung in Landesfeuerwehrschule

Berlin/Bruchsal – Es ist ein neuer Rekord: 350 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Deutschland informierten sich beim Forum Brandschutzerziehung und -aufklärung 2019 des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) und der Vereinigung zur Förderung des deutschen Brandschutzes (vfdb) in der Landesfeuerwehrschule Baden-Württemberg in Bruchsal. „Die Schule war ein vorzüglich ausgestatteter Tagungsort und ein herzlicher Gastgeber!“, freute sich Frieder Kircher, Vorsitzender des Gemeinsamen Ausschusses Brandschutzerziehung und -aufklärung von DFV und vfdb. 19 Workshops mit Themen rund um die Brandschutzerziehung und Brandschutzaufklärung und den betrieblichen Brandschutz, abgerundet durch eine begleitende Fachausstellung und eine Aufführung eines Brandschutzpräventionstheaters boten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen guten Überblick über den aktuellen Stand der Entwicklung.

Weiterleiten

 

 

Josef Schun tritt am Freitag wieder Dienst bei der LHS an

 

Oberbürgermeister Uwe Conradt, der Leiter des Amtes für Brand- und Zivilschutz, Josef Schun, und der stellvertretende Amtsleiter, Stefan König, haben sich am Donnerstag, 14. November, auf Leitlinien zur künftigen Zusammenarbeit im Amt verständigt. Einen zwischen dem Oberbürgermeister, Josef Schun und Stefan König vorabgestimmten Entwurf der Leitlinien hatte Uwe Conradt zuvor mit dem Wachmannschaftsbeirat weiterentwickelt und in einer Mitarbeiterversammlung vorgestellt. Uwe Conradt: „Die Mannschaft und Josef Schun sind bereit, einen guten Neuanfang im Sinne dieser Stadt zu starten.“

 

Weiterleiten

 

 

 Lebensretter für Wolfgang gesucht

 

Liebe Feuerwehrkameraden und Feuerwehrkameradinnen,

es war alles ganz anders geplant… Ruhestand nach 40 Jahren im hauptamtlichen Feuerwehrdienst, schöne Urlaube mit dem Wohnmobil, Enkelkinder aufwachsen sehen, den Lebensabend genießen. Dann die unerträgliche Diagnose „Blutkrebs“.

Seit 10 Wochen ist Wolfgang im Krankenhaus, gerade läuft die zweite Chemotherapie, parallel zu unzähligen Untersuchungen und der Suche nach einem passenden Stammzellenspender… diese Suche blieb bisher erfolglos.

Du bist schon in der Spenderkartei? Super!

Du bist noch nicht registriert und möchtest Wolfgang oder einem anderen Menschen die Hoffnung auf Leben geben?

Helfe uns sein Leben und noch andere Leben zu retten:

Typisierungsaktion am

Sonntag, 10.11.2019 ab 11:00 – 15:00

im neuen Feuerwehrgerätehaus

der Freiwilligen Feuerwehr Kleinblittersdorf LB Mitte

Adresse: Sitterswalderstraße 71, 66271 Kleinblittersdorf

(Ortsausgang Auersmacher in Richtung Sitterswald)

 

Die DKMS finanziert sich über Spenden, unterstütze diese Organisation gerne am gleichen Tag durch Kuchen-, Brötchen-, Getränkekauf vor Ort oder auch über das Spendenkonto:

DKMS Spendenkonto

IBAN DE23 7004 0060 8987 0001 59

Verwendungszweck: WFE001

 

Wir müssen es schaffen gemeinsam einen Spender für Wolfgang zu finden, darum bitte teile diese Info auf allen Kanälen:

  • Mail an Freunde, Kollegen und Bekannte weiterleiten
  • Veranstaltung auf Facebook & Instagram liken und teilen
  • #lebensretterfürwolfgang #wolfgangdkms #dkms #freiwilligefeuerwehr
  • WhatsApp-Status einstellen
  • Flugblatt drucken und verteilen
  • Flugblatt als Plakat ausdrucken und aushängen
  • weitersagen

 Tut nicht weh, dauert nicht lange, kostet nix, rettet Leben! Informiere dich auf der Homepage der DKMS unter  https://www.dkms.de/de

Sei dabei „Mund auf, Stäbchen rein, Spender sein“

 Wir bedanken uns vielmals für deine Unterstützung.

Das Orgateam der Aktion

Noch Fragen? Wir sind zu erreichen unter 0174/3107077 oder per Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wichtige Information

"Wer darf Spender werden"

Grundsätzlich kann jeder im Alter zwischen 17 und 55 Jahren als potenzieller Stammzellspender registriert werden. Registrierte 17-Jährige dürfen dann zwar noch keine Stammzellspenden spenden, werden aber ab dem 18. Geburtstag automatisch in unserer Datei aktiviert und bei der Suche nach Spendern entsprechend berücksichtigt. Falls Sie bereits in einer Datei erfasst sind, ist eine erneute Aufnahme nicht erforderlich. Sollten Sie unter einer chronischen Erkrankung oder einer anderen schweren Erkrankung leiden oder gelitten haben oder regelmäßig Medikamente einnehmen, halten Sie bitte Rücksprache mit der DKMS. Die wichtigsten Ausschlusskriterien:

Infos, wer darf Spender werden:

 https://www.dkms.de/de/content/wer-darf-spender-werden

 

 

Grenfell-Tower: vfdb und DFV zum Bericht des Grenfell Inquiry  

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Mit Unverständnis haben die Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes (vfdb) und der Deutsche Feuerwehrverband auf die Vorverurteilung der Londoner Feuerwehr im Zusammenhang mit dem Brand des Grenfell Towers in London reagiert. Bei der Katastrophe waren vor zwei Jahren 72 Menschen ums Leben gekommen. In zahlreichen Berichten wurde der Feuerwehr wegen angeblich schwerwiegender Fehler „systematischer Natur“ unter Berufung auf den vorab bekannt gewordenen Untersuchungsbericht Mitschuld am Tod zahlreicher Menschen gegeben. „Es ist kaum zu glauben, dass man angesichts der schlimmen Baumängel an und in dem Gebäude zu einem solchen Schluss kommen kann“, kommentierte vfdb-Vizepräsidentin Dr. Anja Hofmann-Böllinghaus den Bericht.

 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der beigefügten Pressemitteilung, die Sie unter www.feuerwehrverband.de/presse auch im Internet recherchieren können.

 

Pressekontakt vfdb:

Wolfgang Duveneck

Tel. (0175) 6536680

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Weiterleiten